Seite auswählen

Poker 1×1

Die Karten

 

Die Kartenkombinationen

 

A♣  K♣  Q♣  J♣  10♣

Q♠  J♠  10♠  9♠  8♠

9♣  9♠  9♦  9♥  J♥

3♣  3♠  3♦  6♣  6♥

Q♣  10♣  7♣  6♣  4♣

Q♣  J♠  10♠  9♥  8♥

2♦  2♠  2♥  K♠  6♠

J♥  J♣  4♣  4♠  9♠

4♥  4♠  K♠  10♦  5♠

K♥  J♣  8♣  7♦  3♠

Pokerchips / Pokerjetons

Um richtiges Poker- und Casino-feeling zu erleben sollten Sie echte Pokerchips benutzen. Mit Geldmünzen zu spielen hat wenig Stil, zudem ist Geld im wahrsten Sinne des Wortes „Schmutzig“ und sollte nicht benutzt werden.

Jedes Casino hat eigene Chips, diese unterscheiden sich aus Sicherheitsgründen in Musterung und Umrahmung. Bei Pokerchips gibt es unzählige Farbkombinationen und verschiedene Muster.

  • 1$ Chips sind Weiss
  • 5 $ Chips sind Rot
  • 25 $ Chips sind Grün
  • 100 $ Chips sind Schwarz
  • 500 $ Chips sind Violett oder Purpur

Damit die Chips nicht ausgehen, sollten Sie etwa folgende Mengen benutzen:

Chips für 3 – 4 Spieler

Chips für 5 – 6 Spieler

Chips für 7 – 8 Spieler

Chips für bei mehreren Tischen

Der Dealer / Die Spieler

An einem Pokerspiel können, je nach Spielart, zwischen zwei und zehn Spieler teilnehmen. Casinotische werden meist mit acht bis zehn Spieler besetzt.

In Casinos oder bei Pokerturnieren gibt ein Angestellter des Hauses oder des Veranstalters die Karten aus. Bei Privaten Pokerspielen übernimmt dies ein Mitspieler. Die Rolle des Dealer wechselt von Spiel zu Spiel reihum zwischen den Mitspieler, ein Dealer-Button zeigt dabei an welcher Spieler zurzeit die Karten ausgeben muss.

 

Glück oder Können

In Europa, insbesondere in deutschsprachigen Ländern wie Deutschland und der Schweiz ist Poker rechtlich betrachtet ein Glücksspiel. In der Tat geschieht die Verteilung der Karten rein zufällig, durch den freien Willen und die freie Entscheidung der einzelnen Spieler erhält das Spiel aber einen beeinflussbaren Charakter. Ein guter Pokerspieler kann durch Kenntnisse der Wahrscheinlichkeit und das Beobachten der anderen Spieler seine Verluste klein halten und die Gewinne entsprechend maximieren.
Gute Pokerspieler am Spieltisch sind entsprechend auch nicht sofort gute Spieler beim Online-Poker welches andere Anforderungen an gute Spieler erfordert.

Bei Pokerturnieren werden durch eine entsprechende Setzstruktur kurze Spiele mit wenigen Händen erzwungen, dabei spielt das Glück eine wesentliche Rolle. Beim grössten Pokerturnier der Welt dem World Series of Poker in Las Vegas gilt es aus diesem Grund auch als nahezu unmöglich das ein Spieler zweimal das Pokerturnier gewinnt.